Aktuelle Vereinsaktivitäten

Vertragsunterzeichnung im Archiv mit Roland Linde in der Mitte

Lemgoer Stadtgeschichte wird fortgeschrieben...

 

Das bekannte Hansebuch zur Lemgoer Stadtgeschichte bis zum Röhrentruper Rezeß 1617 wird fortgeschrieben! Der Verein konnte erneut den Autor und Historiker Roland Linde gewinnen, sich im 2. Band mit der Zeit vom 30-jährigen Krieg bis zum 1. Weltkrieg auseinander zu setzen, die Dokumente im Archiv der Alten Hansestadt auszuwerten und ein Manuskript zu schreiben.

Der entsprechende Vertrag wurde diese Woche im Lemgoer Archiv unterzeichnet; diverse Sponsoren ermöglichen die Realisierung. Hervorzuheben ist der hohe Beitrag der neuen Frauen für Lemgo mit Sibille Noack an der Spitze. Der Vorstand sagt allen Spendern Danke für die Unterstützung.

Das druckfrische Buch soll zum 100 - jährigen Jubiläum des Vereins Alt Lemgo 2020 vorliegen.

Katja Kuhlmann und Hannes Donat testen neue Strahler

Vereinshaus erstrahlt im neuen Licht

 
Über 60 % Energieeinsparung und trotzdem dreifache Helligkeit - da erstrahlt das Vereinshaus in der Breiten Straße 7 in völlig neuem Licht und wichtige Traditionsstücke an den Wänden werden punktgenau hervorgehoben….
 
Der Dank des Vorstands  geht an MGL Licht aus Lemgo, vertreten durch die Innen-architektin Katja Kuhlmann!
Bei der Win-Win-Börse im Rathaus  vereinbarten das Team von MGL Licht und Alt Lemgo, dass eine neue Beleuchtung der Vereinstube gegen einen Kulturnachmittag in Lemgo getauscht werden soll. So traten die Techniker nun in Vorleistung und tauschten über 30 Jahre alte Lampen mit klassischen Glühbirnen gegen  eine Reihe moderner  LED-Strahler aus. Diese heben die Bilder und Urkunden an den Wänden nunmehr hell hervor und beleuchten nebenher den Sitzungsraum mit ihrem indirekten Licht optimal. Insofern ist für den Verein bereits die Win-Situation eingetreten. Bei schönen Wetter im Frühsommer werden sich die Alt Lemgo Historiker mit einer Stadtführung plus für alle MGL Mitarbeiter revanchieren…
 
Das Foto zeigt  Katja Kuhlmann bei der Montage, den Hausherrn im Vereinshaus Hannes Donat daneben und an der Wand das  schwarz-weiß Photo von Karl Meier, Vereinsgründer vor 98 Jahren!
 
Sammler der alten, kopfverspiegelten Strahler der 1. Generation, können diese gegen eine kleine Spende im Vereinshaus abholen....
 

Mach`s Maul auf!    -Kulturnachmittag mit Glühwein und Spekulatius- 

 

 Zu einem Rundgang durch die provokante Lutherausstellung „mach´s Maul auf….“ im Weserrenaissance Museum Brake trafen sich 20 Aktive im Verein Alt Lemgo. Der Vorstand hat den Kurator Dr. Heiner Borggrefe für eine einstündige  Führung entlang der interessante Exponate (von einer alten Druckerpresse bis zum Weihnachtsbaum) aus der Zeit der Reformation vor 500 Jahren gewonnen. Danach lernten die Kulturgäste auch das "Studiolo" im WRM kennen - ein gemütlicher Raum, wo Glühwein und Spekulatius die Gespräche mit dem Kurator anheitzten. Eine schöne Kombination von Wissensaufnahme zur Reformationsgeschichte im Weserraum und lockeren Gesprächen mit warmen Getränken und gebackenen Gaumenfreuden. 

Bernd Krasemann, Karl Schölpert, Dr. Weege schmausen

 

30. Braunkohlessen im Steinkrug

 

Im Spätherbst 1988 startete der Verein Alt Lemgo mit der Idee eines gemeinsamen „Braunkohlessens“ , um das Wissen und Interesse an diesem alten lippischen Gemüse lebendig zu erhalten. Generationen hatten den hohen Kohl angepflanzt und den Samen selbst gezüchtet - war das grüne Gemüse damals für Ziegen, Menschen und andere Kleintiere im Haushalt gleichermaßen eine inhaltsreiche Nahrung. 

Georg Kramer und sein Team im Verein Alt Lemgo unterhaltennoch ein eigenes Feld für den Anbau des ursprünglichen, hohen Kohls, auch Ziegenkohl, lippische Palme, oder eben Braunkohl genannt. Besonders schmackhaft, weil er genetisch bedingt andere Enzyme enthält und im Kochtopf mit Schmalz und Kohlwurst seinen eigenen Geschmack entwickelt. So kamen denn auch zum 30. Braunkohlessen von Alt Lemgo 60 begeisterte Braunkohl-Freunde im Steinkrug schmausend zusammen. 
Für den wissenschaftlichen Teil des Abends zeigten sich die Landschaftsökologin Agnes Sternschulte und Saatguttechnikerin Margret Blümel vom Freilichtmuseum Detmold verantwortlich. Sie betreuen dort über 100 alte Heilpflanzen, Gemüse- und Kräutersorten, die  nahezu ausgestorben waren. In den verschiedenen Gärten des Museums werden diese nicht nur zur Schau angebaut, sondern auch geerntet und ihre Samen gesammelt gehegt und analysiert.
Udo Golabeck, der Vorsitzende,  dankte den Aktiven im Verein, den beiden Referentinnen und der Köchin Frau Lassen  mit Weihnachtssternen und Händedrücken in einer Abschlussrede.

 

Blumen für aktive Radler
110 Freizeitstrampler von Alt Lemgo folgten der Einladung zum Jahresrückblick und der Vorstellung des neuen Programms für 2018 auf dem Saal im Gasthof Hartmann in Matorf. Viele bunte Bilder auf der Leinwand ließen die Frischlufterlebnisse auf den Rädern aus der vergangenen Saison noch mal lebendig werden, reizten die Lachmuskeln und kurbelten die Gespräche an. Neugierig warteten alle auf die Ausgabe der Programme 2018 und den Vortrag über die nächsten Ziele: z.B. Das Museum für Landtechnik in Börry, die Radler-Hauptstadt Münster, die Leine bei Hannover, das Paderborner Seengebiet, das Kleinod „Werse-Tal“ und natürlich die Mehrtagesfahrt nach Bremerhaven; Das breite Angebot  mündete in eine ganze Reihe spontaner Anmeldungen für den nächsten Sommer. Natürlich läuft das beliebte Feierabendradeln  im Frühjahr wieder an und zum Deutschen Wandertag in Lippe gibt es auch Zweiradangebote für die Gäste.  ….
Radwanderprogramm 2018
Unsere Ziele mit dem Zweirad in der kommenden Saison
radwandprogr2018.pdf
PDF-Dokument [38.2 MB]
Anmeldeformular Radtouren 2018
Bitte benutzen Sie das Formblatt für Ihre Anmeldung zu den Radtouren.
Anmeldeformular 2018.docx
Microsoft Word-Dokument [17.7 KB]
Rokoko-Saal der Anna-Amalia-Bibliothek in Weimar

Im Mai in die Kulturhauptstadt Europas –

 

nach Weimar. Auf der Kulturreise durch Thüringen stehen die Thomas-Müntzer-Stadt Mühlhausen mit dem Bauernkriegs-museum und ihrem Stadtmauerring genauso auf dem Programm wie die thüringische Landeshauptstadt Erfurt, einst Kernland Deutscher Geschichte.

Der Goethe- und Klassikerstadt Weimar widmet die Reisegruppe einen ganzen Tag: Rokokosaal der Anna-Amalia-Bibliothek, Stadtschloß, Goethehaus, Park an der Ilm u.a.m. locken zum Besuch...

Die Rückreise führt durch den Thüringer Wald, entlang dem Rennsteig zur Wartburg und der Autostadt Eisenach...

Die Fahrt im Reisebus mit zwei Hotel-Übernachtungen  in Erfurt startet am 22. Mai 2018 frühmorgens und endet am 24. Mai 2018 gegen Abend wieder in der Alten Hansestadt. Weitere Auskünfte im neuen Jahresprogramm 2018.....

Karl Schölpert am Rednerpult

Sternheim-Medaille

für Karl Schölpert

 

Die Alte Hansestadt Lemgo zeichnet Karl Schölpert aus: Das langjährige Vorstandsmitglied im Verein Alt Lemgo erhält für seine Verdienste die hochkarätige Auszeichnung für sein ehrenamtliches Engagement aus der Hand des Bürgermeisters Dr. Austermann. „Durch ihn ist Lemgo schöner geworden“ -  pries der Laudator Schölperts Einsatz für Denkmäler und die klassischen Lemgoer Giebel in der Altstadt, sowie die Vorstandsarbeit bei Alt Lemgo.

Die Sternheim-Medaille, ein formschöne  Anstecknadel erinnert an Adolf Sternheim, einen selbstlosen Lemgoer, der sich sein Leben lang um seine Mitmenschen sorgte und half wo er nur konnte – trotz der Verfolgung durch die Nazis und Gefangenschaft im Konzentrationslager.

Hausherr Lippold von Klencke führt die Besucher aus Lemgo durch sein Schloß

 

Auf Martin Luthers Spuren an der Weser

Exkursion mit Dr. Heiner Borggrefe 

 

Der Hausherr Lippold von Klencke persönlich führte 45 Gäste des Vereins Alt Lemgo durch seine Räume in Hämelschenburg und erzählte die spannende Familiengeschichte im märchenhaften Schloss der Weserrenaissance. Höhepunkt war die älteste lutherische Schoßkapelle St. Marien mit den typischen Reformationsmerkmalen. Leckeren Eintopf servierte die Küche im historischen Ambiente der alten Reithalle nach dem Rundgang. 

Mit vielen Informationen zur Landschaft rechts und links bereicherten Dr. Heiner Borggrefe  und Dr. Hans Coenen die Gruppe im Bus bei der Fahrt durch das Wesertal nach Stadthagen, dem 2. Ziel der Reise. Das prachtvolle Mausoleum des lutherischen Fürsten Ernst von Schaumburg zählt zu Norddeutschlands kulturellen Highlights. Davon konnten sich die Lemgoer beim Rundgang durch Stadthagen, den Besuchen der Martins-Kirche und der Prachträume des Renaissanceschlosses überzeugen. Dabei gelang es dem Referenten Dr. Borggrefe mit seinen fachkundigen Hinweisen auf die Kunst am Bau immer wieder zu fesseln. 

"Die historische Innenstadt  der Schaumburger Kreisstadt ist ein wenig bekanntes Kleinod der Weserrenaissance und auch zukünftig weiterer Besuche wert“ resümierte Udo Golabeck als Organisator der Kulturreise und dankte den Referenten. Schon jetzt steht fest, dass auch im Herbst 2018 wieder eine Bildungsreise mit dem Stellv. Leiter des Weserrenaissance-Museums Brake angeboten wird. Dann stehen Schloß Schwöbber und Hameln im Focus.

 

 

Geschenk für die Alte Hansestadt

- eine prächtige Silberlinde-

 

Auf dem Schulhof der Heinrich-Drake-Schule trafen sich im Vorfeld der Jahreshauptversammlung des Lippischen Heimatbundes der Vorsitzende Dr. Hüser mit dem Bürgermeister Dr. Austermann, Stadtwerke-Chef Arnd Oberscheven und Udo Golabeck, Vorstand des Vereins Alt Lemgo. Anlass war die Pflege einer alten Tradition – der Heimatbund verehrt der Ausrichter-Gemeinde der Jahreshauptversammlung immer ein Geschenk von besonderem Wert mit langer Lebensdauer: einen Baum. Lemgo wählte sich für den Schulstandort eine Silberlinde – neben Eichen und Buchen die wohl am meisten besungene Baumart, von Mythen und Sagen ganz zu schweigen. Welcher Wanderer kennt nicht die Weisheit bei aufziehenden Gewitterwolken: Buchen mußt du suchen – Eichen sollst du meiden – wenn Linden nicht zu finden!

Das Foto zeigt die Genannten nach der Pflanzaktion auf dem Schulhof. 

80 Lemgoer an der Mittelelbe unterwegs 

Historische Gierfähre auf der Elbe bei Coswig

 

Jahreshauptversammlung 2018

Am 13. März 2018 um 19.00 Uhr im Veranstaltungsraum des Weserrennaissance Museum Schloß Brakte

 

Vereinsnachrichten "Rund um die Wälle" 2016

RundumdieWaelle2016.pdf
PDF-Dokument [19.0 MB]

Aktuelles:Die Ausgabe 2016 "Rund um die Wälle steht Ihnen hier als Download zur Verfügung