Aktuelle Vereinsaktivitäten

Karl Schölpert am Rednerpult

Sternheim-Medaille

für Karl Schölpert

 

Die Alte Hansestadt Lemgo zeichnet Karl Schölpert aus: Das langjährige Vorstandsmitglied im Verein Alt Lemgo erhält für seine Verdienste die hochkarätige Auszeichnung für sein ehrenamtliches Engagement aus der Hand des Bürgermeisters Dr. Austermann. „Durch ihn ist Lemgo schöner geworden“ -  pries der Laudator Schölperts Einsatz für Denkmäler und die klassischen Lemgoer Giebel in der Altstadt, sowie die Vorstandsarbeit bei Alt Lemgo.

Die Sternheim-Medaille, ein formschöne  Anstecknadel erinnert an Adolf Sternheim, einen selbstlosen Lemgoer, der sich sein Leben lang um seine Mitmenschen sorgte und half wo er nur konnte – trotz der Verfolgung durch die Nazis und Gefangenschaft im Konzentrationslager.

Hausherr Lippold von Klencke führt die Besucher aus Lemgo durch sein Schloß

 

Auf Martin Luthers Spuren an der Weser

Exkursion mit Dr. Heiner Borggrefe 

 

Der Hausherr Lippold von Klencke persönlich führte 45 Gäste des Vereins Alt Lemgo durch seine Räume in Hämelschenburg und erzählte die spannende Familiengeschichte im märchenhaften Schloss der Weserrenaissance. Höhepunkt war die älteste lutherische Schoßkapelle St. Marien mit den typischen Reformationsmerkmalen. Leckeren Eintopf servierte die Küche im historischen Ambiente der alten Reithalle nach dem Rundgang. 

Mit vielen Informationen zur Landschaft rechts und links bereicherten Dr. Heiner Borggrefe  und Dr. Hans Coenen die Gruppe im Bus bei der Fahrt durch das Wesertal nach Stadthagen, dem 2. Ziel der Reise. Das prachtvolle Mausoleum des lutherischen Fürsten Ernst von Schaumburg zählt zu Norddeutschlands kulturellen Highlights. Davon konnten sich die Lemgoer beim Rundgang durch Stadthagen, den Besuchen der Martins-Kirche und der Prachträume des Renaissanceschlosses überzeugen. Dabei gelang es dem Referenten Dr. Borggrefe mit seinen fachkundigen Hinweisen auf die Kunst am Bau immer wieder zu fesseln. 

"Die historische Innenstadt  der Schaumburger Kreisstadt ist ein wenig bekanntes Kleinod der Weserrenaissance und auch zukünftig weiterer Besuche wert“ resümierte Udo Golabeck als Organisator der Kulturreise und dankte den Referenten. Schon jetzt steht fest, dass auch im Herbst 2018 wieder eine Bildungsreise mit dem Stellv. Leiter des Weserrenaissance-Museums Brake angeboten wird. Dann stehen Schloß Schwöbber und Hameln im Focus.

 

älteste lutherische Schoßkapelle St. Marien
Rokoko-Saal der Anna-Amalia-Bibliothek in Weimar

Im Mai in die Kulturhauptstadt Europas –

 

nach Weimar. Auf der Kulturreise durch Thüringen stehen die Thomas-Müntzer-Stadt Mühlhausen mit dem Bauernkriegs-museum und ihrem Stadtmauerring genauso auf dem Programm wie die thüringische Landeshauptstadt Erfurt, einst Kernland Deutscher Geschichte.

Der Goethe- und Klassikerstadt Weimar widmet die Reisegruppe einen ganzen Tag: Rokokosaal der Anna-Amalia-Bibliothek, Stadtschloß, Goethehaus, Park an der Ilm u.a.m. locken zum Besuch...

Die Rückreise führt durch den Thüringer Wald, entlang dem Rennsteig zur Wartburg und der Autostadt Eisenach...

Die Fahrt im Reisebus mit zwei Hotel-Übernachtungen  in Erfurt startet am 22. Mai 2018 frühmorgens und endet am 24. Mai 2018 gegen Abend wieder in der Alten Hansestadt. Weitere Auskünfte im neuen Jahresprogramm 2018.....

Die Dichterfürsten vor dem Nationaltheater in Weimar

 

Geschenk für die Alte Hansestadt

- eine prächtige Silberlinde-

 

Auf dem Schulhof der Heinrich-Drake-Schule trafen sich im Vorfeld der Jahreshauptversammlung des Lippischen Heimatbundes der Vorsitzende Dr. Hüser mit dem Bürgermeister Dr. Austermann, Stadtwerke-Chef Arnd Oberscheven und Udo Golabeck, Vorstand des Vereins Alt Lemgo. Anlass war die Pflege einer alten Tradition – der Heimatbund verehrt der Ausrichter-Gemeinde der Jahreshauptversammlung immer ein Geschenk von besonderem Wert mit langer Lebensdauer: einen Baum. Lemgo wählte sich für den Schulstandort eine Silberlinde – neben Eichen und Buchen die wohl am meisten besungene Baumart, von Mythen und Sagen ganz zu schweigen. Welcher Wanderer kennt nicht die Weisheit bei aufziehenden Gewitterwolken: Buchen mußt du suchen – Eichen sollst du meiden – wenn Linden nicht zu finden!

Das Foto zeigt die Genannten nach der Pflanzaktion auf dem Schulhof. 

80 Lemgoer an der Mittelelbe unterwegs 

Historische Gierfähre auf der Elbe bei Coswig
Gleich vier Weltkulturerbestätten der UNESCO besuchten die Radler an der Elbe! Auf engen Raum und deshalb ideal für Tagesausflüge auf Fahrrädern, liegen das Biosphärenreservat Mittelelbe, das Gartenreich Dessau-Wörnitz, die Bauhaus-Universität und die Lutherstadt Wittenberg zusammen.
Den großen Landschaftspark von Fürst Franz von Anhalt-Dessau mit seinen zahlreichen Schlössern und Denkmälern erlebten die Lemgoer im Sattel auf gepflegten Radwegen in malerisch gestalteter Natur bei strahlender Sonne. Die Elbfähren trugen ihren Teil um vielfältigen Genuss bei. Eine Rundfahrt durch Dessau zu markanten Gebäuden der Bauhaus-Architektur, von den Meisterhäusern bis zur Arbeitersiedlung Törten, vom Kornhaus bis zu den ersten „Laubengang-Häusern" dokumentierte die bekannten Geburtstorte der modernen Architektur von Walter Gropius und seinem Team um 1920.
Weitläufig ist der Auenwald der mäandrierenden Elbe und ob seiner Einzigartigkeit in Europa ebenfalls von der UNESCO geschützt; das Info-Zentrum Auenhaus, die Biber-Freianlage, Mühlen und Entwässerung sind durch Dämme verbunden, die sich wiederum gut fürs Strampeln im feuchten, lichten Wald anbieten. 
Höhepunkt war die zum Reformations-Geburtstag besonders geschmückte Lutherstadt Wittenberg. Schloßkirche, das gemalte 1100 qm Rundbild von Assisi „Wittenberg 360°“ und die Wirkungsstätten der Reformatoren wurden bei der Stadtführung erläutert….
An vier schönen Tagen kamen knapp 200 km auf den sehr schönen Radwegen zusammen, sie Pedalritter aus Lemgo kehrten gut gelaunt und schwer beeindruckt in die Heimat zurück.

< Neues Bild mit Text >>

 

Jahreshauptversammlung 2017 

 

 

 

 

 

Vereinsnachrichten "Rund um die Wälle" 2016

RundumdieWaelle2016.pdf
PDF-Dokument [19.0 MB]

Aktuelles:Die Ausgabe 2016 "Rund um die Wälle steht Ihnen hier als Download zur Verfügung